· 

Maun / Botswana - Caprivi Strip / Namibia

7. Reisetag: 12.2.2015: Maun - Divundu (Nonda River Lodge) 440 km, davon 30 km Gravel

Es ist anders zu zweit zu fahren. Hier in Afrika bin ich froh, dass ich Begleitung bekommen habe. Ich fühle mich sicherer, wir besprechen die Tourplanung und hat nochmal eine zweite Meinung...und Tom hat ein Navi, was mir ja leider nicht mehr vergönnt ist. Trotzdem bin ich nicht mehr so in Gedanken versunken, sondern bin mit meiner Aufmerksamkeit mehr nach Außen gerichtet, ich achte auf Tom, den Abstand und andere Dinge. Es ist anders, aber auch gut...

Die Straße von Maun nach Divundu in Namibia hat eine Menge Schlaglöcher, man muss ständig Aufmerksam sein, obwohl es fast nur geradeaus geht, das strengt ganz schön an. Die Geschwindigkeit pendelt sich so zwischen 100 und 120 km/h ein, das passt ganz gut. Mir kommt der Gedanke, dass wir gerade durch dieses unendliche Delta fahren, das wir gestern überflogen haben. Auf dem Motorrad werden die Entfernungen noch mal auf eine ganz andere Art spürbar. Um ein Haar wäre die Reise hier bei einem Tankstopp zuende gewesen. Ich tanke in der Regel immer selbst und lasse den Tankwart nicht ran. Aus irgendeinem Grund machte ich das hier nicht und der Ahnungslose zückt den Dieselschlauch. Ich sehe gerade noch rechtzeitig den dicken Dieselrüssel und stoppe ihn. Puh, Glück gehabt und gelernt: immer selber tanken und aufpassen! Im letzten botswanischen Dorf machen wir dann noch die im Reiseführer angekündigte unvermeidliche Erfahrung mit Straßenpolizisten: Außerhalb herrschen 120 km/h, dann plötzlich schon 2 km vor Ortschaften schlagartig 60 km/h. Und das bei gerader Strecke, keinerlei Verkehr oder sonstigen Gefahren. Wir gehen vom Gas und lassen die Motorräder ausrollen, dann winken sie freundlich aus dem Schatten am Rand der Straße. Wir halten an, versuchen es mit der "wir brauchen Hilfe, wo ist die nächste Tankstelle"-Masche, die zieht aber nicht. Also, freundlich schauen, schuldbewusst dreinblicken, versprechen es nicht wieder zu tun. Nützt alles nix, 880 Pula (80 €) will er haben. Da wir in 100 km ausreisen, habe ich noch 20 Pula und Tom ist so geistesgegenwärtig, sein Geld aus dem Portemonnaie rauszuholen und dem Polizisten zu suggerieren, er habe auch nur noch 350 Pula. Die waren dann weg, natürlich ohne Quittung als Nebeneinkommen für die Familienkasse. So fahren wir weg und es bleibt ein komischer Gefühlsmix zwischen Erleichterung, dass es nicht teurer war und Ärger, dass die Polizisten in die eigene Tasche wirtschaften. Ein anderes Highlight sind Veterinärkontrollen, an denen das Fahrzeug und die Schuhsohlen desinfiziert werden, ein urkomisches Schauspiel an labbrigen Zelten mit zweifelhaft aussehenden Offiziellen. Wir haben aber alle Spaß und genießen die Prozedur. An der Grenze nach Namibia erwartet uns auch wieder ein Zelt vor dem Zollgebäude: diesmal nicht mit einem Veterinär, sondern die Ebola Kontrolle. Hände desinfizieren, Fieber messen, Reiseweg dokumentieren, die nehmen es wirklich ernst in Namibia. Wir haben Spaß mit der Ärztin und schäkern mit ihr herum. Der Rest des Grenzübertritts verläuft ähnlich entspannt und so rollen wir wieder auf schönen Gravelroads durch das Heimatland von Lian. Es fühlt sich fast wie nach Hause kommen an. Die Nunda Lodge nahe Divundu raubt uns fast den Atem. Nach der üblichen Zufahrt auf einem schlechten Sandpad begrüßt uns der freundliche Besitzer und führt uns rein in die offene Lodge...direkt am Okawango, dunkles Holz, geschmackvolle Einrichtung, Terrasse quasi über dem Wasser, Sonnenuntergang vom feinsten und Hippos direkt am anderen Ufer, 100 m entfernt. Ein Traum! Tom nimmt einen Bungalow, ich zelte direkt am Okawango auf einem sehr schönen Campingplatz neben dem Pool! Wir verbringen den ganzen Abend auf der Terrasse und sind völlig fasziniert von den Hippos und den Geräuschen, die diese Kolosse machen. Ein afrikanischer Abend, wie es besser kaum geht, gekrönt von einem mondänen Essen und ein paar Savanna :-) Da wir wieder in Namibia sind, kann ich auch ausgiebig mit Lian telefonieren und meine Begeisterung mit ihr teilen. Nachts im Zelt ist es ein besonderes Gefühl, die Hippos so nah zu wissen und zu hören. Ob sie bis hier hinkommen....nein, eher nicht - hoffe ich!


Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Stefan (Mittwoch, 24 August 2016 19:24)

    Sehr schöne Bilder

  • #2

    Wanda Hartmann (Sonntag, 05 Februar 2017 02:09)


    Wonderful blog! I found it while searching on Yahoo News. Do you have any suggestions on how to get listed in Yahoo News? I've been trying for a while but I never seem to get there! Thank you

  • #3

    Hiram Gorgone (Sonntag, 05 Februar 2017 07:52)


    Hello! Do you know if they make any plugins to safeguard against hackers? I'm kinda paranoid about losing everything I've worked hard on. Any suggestions?

  • #4

    Myrtle Weldy (Sonntag, 05 Februar 2017 10:38)


    This is a very good tip particularly to those new to the blogosphere. Simple but very accurate information� Many thanks for sharing this one. A must read article!

  • #5

    Tam Struck (Dienstag, 07 Februar 2017 00:29)


    Hello there! This is my first comment here so I just wanted to give a quick shout out and tell you I genuinely enjoy reading your blog posts. Can you suggest any other blogs/websites/forums that deal with the same topics? Thank you so much!

  • #6

    Fallon Alcina (Mittwoch, 08 Februar 2017 11:30)


    My brother suggested I might like this website. He was entirely right. This post truly made my day. You can not imagine simply how much time I had spent for this information! Thanks!

  • #7

    Clorinda Carberry (Mittwoch, 08 Februar 2017 14:01)


    Hello! I just wanted to ask if you ever have any trouble with hackers? My last blog (wordpress) was hacked and I ended up losing a few months of hard work due to no backup. Do you have any methods to protect against hackers?

  • #8

    Felix Sampson (Donnerstag, 09 Februar 2017 04:24)


    Right now it sounds like BlogEngine is the best blogging platform available right now. (from what I've read) Is that what you are using on your blog?

  • #9

    Sophia Fleitas (Donnerstag, 09 Februar 2017 10:03)


    I'm not sure exactly why but this web site is loading extremely slow for me. Is anyone else having this problem or is it a issue on my end? I'll check back later on and see if the problem still exists.

  • #10

    Landon Drewes (Freitag, 10 Februar 2017 01:23)


    Sweet blog! I found it while searching on Yahoo News. Do you have any tips on how to get listed in Yahoo News? I've been trying for a while but I never seem to get there! Thanks